Die Deflektorscheibe
Die Deflektorscheibe kann rekonfiguriert werden, um Emissionen zu übertragen oder gezielte Energiestrahlen auszusenden. Die Emissionen des Deflektorstrahls wird durch die fächerförmige Anordnung der Platten möglich. Die Neigung und Krümmung von jeder einzelnen Platte kann der Computer seperat einstellen. Damit ist es möglich den Strahl individuell zu Bündeln und dorthin zulenken wo er benötigt wird.
Die Primärfunktion des Deflektor ist es, dem Raumschiff die Bahn frei zu machen, denn bei den hohen Geschwindigkeiten können auch kleine Asteroiden schweren Schaden am Schiff verursachen, wenn sie aufprallen, aber davor schützt der Deflektor mit einem Gravitationsstrahl. Die Emission selbst besteht aus einem Gravitonenstrahl, der vom Subraumfeldverzerrungs- verstärkern gebündelt und gelenkt wird. Es werden zwei Strahlen erzeugt: der erste generiert eine Reihe parabolische Schilde, die sich etwa zwei Kilometer vor dem Schiff erstrecken. Diese Schilde lassen Wasserstoffatome und submikronische Partikel abprallen. Der zweite Strahl ist eine starke Traktor-Deflektor-Emission, diese fegt bereits tausend Kilometer vor dem Schiff größere Teile aus der Bahn des Schiffes. Die Deflektorscheibe kann aber auch Emissionen anderer Art erzeugen, z.B. durch die Projektion von Dekyonstrahlen können Subraum-Spalten vergrößert werden.